Über uns


Die Garlstedter Fischzucht gibt es seit 1976. Damals hat Friedrich Zajic die Anlage aufgebaut. Damals war es etwas ganz Neues auf Forellen zu angeln, die extra dafür eingesetzt wurden. Es war -der- Freizeitsport für Hobbyangler.

Auf dem Areal von über 1ha sind 4 idylisch gelegene Teiche mit unterschiedlichen Größen. Die Teichflächen haben fast 5.000qm, so dass jeder seinen persönlichen Lieblingsteich auswählen kann. Die Teiche sind alle gleich mit Regenbogen- und Lachsforellen besetzt. An Teich 1 lockt ein Wels mit einer Länge von über 2 Metern.

Bis 1996 hat Fredi, wie die Angler ihn alle nannten, die Anlage mit seiner Mutter und ein paar Angestellten selbst geführt. Danach wurde die Anlage zuerst an Herrn Burkhardt und ab 2001 an Herrn Johannesen verpachtet. Seit 2008 ist Frau Dagmar Rath erfolgreich die Inhaberin der Garlstedter Fischzucht.

Frau Rath hat es sich zum Ziel gemacht, keine 0815-Regenbogenforellen zu besetzen, sondern sie setzt auf 100%ige Qualität. Die durchschnittliche Größe der Forellen liegt bei ca. 500 Gramm. Es werden täglich Forellen von bis zu 1200 Gramm ausgesetzt. Zu unseren Sonderterminen können schonmal Forellen bis zu 8500 Gramm eingesetzt werden. Das erhöht die Spannung beim Angeln enorm, denn man weiss nie, was für ein Kaliber gerade am Haken hängt.

Auch der gastronomische Teil kommt hier nicht zu kurz. Wir haben täglich von Öffnung bis 1 Stunde vor dem Ende unseren Imbiss geöffnet. Hier kann man die unterschiedlichsten Leckerein bekommen. Morgens locken die frisch belegten Brötchen, die herzhaften Frikadellen oder eine knackige Riesenbockwurst. Ab 11 Uhr wird der Kochlöffel geschwungen. Von Pommes Frites, über Currywurst, bis hin zur frisch gebratenen Forelle mit Bratkartoffeln, kann man hier alles bekommen. Kaffeedurst? Kein Problem bei uns. Wir machen unsere Torten und backen unsere Kuchen alle selber. Hier gibt es noch Preise – wie zu Omas Zeiten -.


X